Montag, 10. Juli 2006

Mein Weg zur "Arbeit"

  1. Nimmst Du oder würdest Du für einen Job einen langen Arbeitsweg in Kauf nehmen?
    Ich bin bisher fast die komplette Studienzeit an die Uni gependelt und mache es noch immer.
  2. Was war die größte Distanz, die Du bislang zum Arbeitsplatz, Schule oder Uni hinnehmen musstest?
    Ich fahre anderthalb Stunden mit der Bahn zur Uni.
  3. Welches war Dein kürzester Weg?
    Etwa 15 Minuten zu Fuß zum Gymnasium. (Wobei ich dann umgezogen bin und die letzten beiden Schuljahre pendeln musste.)
  4. Wie vertreibst Du Dir die Zeit während langer Zugfahrten?
    Da schlafe ich grundsätzlich!
  5. Bevorzugst du Auto oder Zug zum Pendeln?
    Die Bahn. Zum einen aus ökologischen Gründen, zum anderen kann ich mir kein eigenes Auto leisten. (Und außerdem kann ich im Auto morgens nicht so wundervoll schlafen.)
[entdeckt bei der Anfängerin]

Warum sah Henriette den Elfmeter nicht?

Und warum holt ein Italiener sich Zigaretten während in den Wohnzimmern das Fußballfinale gerade in vollem Gange ist?

Matthias Eberl hat die Finalzeit auf dem Thierschplatz in München verbracht und Passanten gefragt, weshalb sie sich das Spiel nicht ansehen. Das Ergebnis ist eine Multimediarepotage auf jetzt.de. (Erst warten, bis die Töne geladen sind und der Startbutton erscheint!)


[via dirk-vongehlen (jetzt.de)]

Aus ist!

Nun ist es soweit. Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft (Achnee... Das dürfen ja nur die Sponsoren schreiben.) Fußball-WM 2006 ist vorüber. Und ich muss zugeben, mein anfängliches Desinteresse ist doch ziemlich flott umgeschlagen in Begeisterung.

Auch wenn ich so einige Spiele verpennt habe, so habe ich es dafür genossen tagtäglich glückliche Menschen mit Schwarz-Rot-Gold auf den Straßen zu sehen. Auch wenn wir nicht Weltmeister wurden, so fand ich es schön, dass auch wir langsam lernen, auf dieses Land stolz zu sein. Natürlich wird jetzt nach der WM der Alltag wieder Einzug halten und wir langsam wieder in unsere gewohnte deutsche Massendepression verfallen. Und doch denke ich, hat die WM einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sowohl bei uns, als auch bei all den Gästen, die von weit her gereist sind um mit uns zu feiern.

In dem Sinne: Glückwunsch an die Italiener!

Aktuelle Beiträge

p.s.
man sieht den unterschied an der kopfform,ohrrenform...
shorty (Gast) - 9. Aug, 16:14
?
ich studier nich und hab gleich gesehn das des mäuse...
shorty (Gast) - 9. Aug, 16:14
Glück im Unglück
Ungück: Meine Klospülung stoppt nicht mehr Glück:...
viator - 8. Apr, 14:20
hthuh
lolololoooll
Obahma (Gast) - 5. Feb, 16:42
jaaaaa! :-)
jaaaaa! :-)
viator - 21. Jan, 08:32

Archiv

Juli 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 8 
 9 
12
13
15
16
17
18
19
21
23
24
25
26
27
28
29
31
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Kontakt

Oliver L.


viator.incomitatus@gmx.de
viator@jabber.ccc.de
ICQ auf Anfrage

Status

Online seit 4482 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Aug, 16:14

Links

Button

viator ...auf der Suche nach dem Ich


Freunde

...got brain?

Taakelys - Das Licht im Nebel

ashyra's secret garden

Frantzen Technology - Der Blog

♥ bloodflavoured candy ♥

eratis


Blogs

SPIEGELei

angemerkt. Notizen zum Leben

SkyCaptainBlue

Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter

Der Baron - My Castle is my Home

Stefan Niggemeier

BILDblog.


Sonstiges

Studiverzeichnis

Debian GNU/Linux

kostenloser Counter


Creative Commons License


vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma sorua enabled


xml version of this page xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


allgemeines
empfehlenswertes
gefragtes
heimatliches
kulinarisches
lustiges
persoenliches
politisches
sinnloses
soziales
studentisches
technologisches
tierisches
touristisches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren